Donnerstag, 28. April 2016

Geschwindigkeit ist das Geheimnis aller Manöver


Dieser Spruch kommt nicht von mir: An einem schönen Herbstabend am Strand in Hossegor/Frankreich hat ihn mein Freund Alex einfach so fallen gelassen. Es ging dabei um Manöver beim Surfen.



Die "Weisheit" ist nahezu uneingeschränkt gültig, nicht nur beim Wellenreiten: In allen Lebenslagen kommt es auf die richtige Geschwindigkeit bzw. das richtige Timing an. Wie erwähnt beim Sport, beim Einkaufen, wenn es darum geht als erster das neue iPhone zu ergattern, oder auch beim Fortgehen/„Aufreißen“, etc. Man könnte auch sagen: „Wer zuerst kommt, malt zuerst.“

Besonders im „modernen“ Marketing gewinnt Geschwindigkeit immer mehr an Bedeutung. Heutiges Marketing ist meist getrieben von Plänen, die im Idealfall so auch ausgeführt werden, auf Kennzahlen basierend (ein wichtiges Thema, das ich später im Blog einmal aufgreifen werde) und mit worthülsenartigen Schlagwörtern wie „Customer Journey“ oder - derzeit ganz "in" - „virales Marketing“ geschmückt. Nur eben läßt sich Letzteres nur bedingt einplanen. Viel wichtiger dabei ist es live am Ball zu bleiben und schnell agieren zu können. Wie so oft funktioniert das nur, wenn man der Erste ist.

Das ist nur möglich wenn Ressourcen frei sind. Damit meine ich in erster Linie nicht finanzielle, sondern "freies Personal". Sowohl an Arbeit frei als auch im Kopf frei. Ansonsten ist der Marketer vor lauter täglicher Routine, Erfüllung von Plänen und Erstellen von Berichten nicht in der Lage, auf „überraschende“ - und somit nutzbare -  Ereignisse zu reagieren und sie für sein Unternehmen zu nützen.

Vor ein paar Tagen sind mir dazu diverse in Social Media rasch verbreitete - bewußte oder unbewußte - Marketingmaßnahmen anlässlich des Ausganges der Bundespräsidentenwahl in Österreich untergekommen. Hier zwei Beispiele: 
http://kurier.at/chronik/wien/hofer-waehler-in-kaffeehaus-nicht-erwuenscht-bitte-geht-weiter/195.153.770
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Hofer-Anhaenger-Aufregung-um-Supermarkt-Lkw/233720120 
 
Was will ich damit sagen?
Liebe Marketer, haltet Ressourcen frei- oder schafft sie, um im entscheidenden Moment kreativ und schnell agieren zu können. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, wie E-mail-/besprechungsfreie Tage, kreative Workshops, oder einfach nur Sport in der Mittagspause, um den Kopf frei zu bekommen und im Geiste aktiv zu sein. Oder einfach weniger planen und mehr spontan sein. Denn die Geschwindigkeit ist das Geheimnis.

no limits
ck 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen